Relaisdolmetschen

Relaisdolmetschen ist eine Variante des Simultandolmetschens.

Sobald bei einer Konferenz mehr als zwei Sprachen gesprochen werden, wird auch mehr als eine Dolmetschkabine benötigt. Jeweils ein Team von Dolmetschern ist für eine Sprache zuständig und arbeitet aus dieser Fremdsprache in die Konferenzsprache und umgekehrt.

Wenn der Dolmetscher hierbei nicht den Originalton des Sprechers hört, sondern sich auf die Verdolmetschung eines Kollegen verlässt, spricht man vom 'Relaisdolmetschen'. Angenommen, die Konferenzsprachen sind Deutsch, Englisch und Russisch, und ein Redner hält gerade einen Vortrag auf Russisch. Nun kann es vorkommen, dass der Dolmetscher in der englischen Kabine aber kein Russisch spricht. Daher hört er die Verdolmetschung seines Kollegen aus der russischen Kabine ins Deutsche und nimmt diese als Grundlage für seine eigene Übertragung ins Englische.

Werden auf einer Konferenz mehrere Sprachen angeboten, muss immer simultan gearbeitet werden, und auch Dolmetschkabinen und eine Simultananlage sind unerlässlich.

Impressum Datenschutzerklärung