Dolmetschen vs. Übersetzen

Ganz allgemein gesprochen: Beim Dolmetschen hört der Dolmetscher einen gesprochenen Text und überträgt diesen ebenfalls mündlich in eine andere Sprache. Beim Übersetzen hingegen wird ein geschriebener Text gelesen und in der Zielsprache auch wieder schriftlich niedergelegt.

Übrigens sind weder der Beruf des Dolmetschers noch der des Übersetzers geschützt. Dies bedeutet, dass sich theoretisch jeder "Dolmetscher" oder "Übersetzer" nennen darf, auch ohne über eine entsprechende Ausbildung zu verfügen, wenn derjenige sich für kompetent genug hält. Aus diesem Grunde legen professionelle Dolmetscher und Übersetzer so viel Wert auf das Wort "Diplom-" vor ihrer Berufsbezeichnung, da dieses kenntlich macht, dass sie ihre Qualifikation in einem entsprechenden mehrjährigen Hochschulstudium erworben haben.

Eine Veranstaltung oder einen Übersetzungsauftrag diplomierten Dolmetschern bzw. Übersetzern anzuvertrauen, bedeutet für den Kunden, dass er sich sicher sein kann, eine professionelle Dolmetsch- oder Übersetzungsleistung zu erhalten.

Impressum Datenschutzerklärung